Header
+++ Die Umzugsaufstellung zum 11. Nachtumzug ist online! +++
  • Der Feuerbarthl
Eine weitere Gruppenfigur ist der Feuerbarthl, ein echter Teufelskerl.

Diese Figur geht auf ein historisches Ereignis zurück, das unsere Stadt unveränderlich Prägte: den großen Stadtbrand von 1765.

Am 24. August, dem Bartholomäustag, machten sich die Handwerker von Murrhardt auf den Weg zum Bartholomäi-Holzmarkt nach Ilsfeld. Nur einige Einwohner blieben in der Stadt zurück.
Es geschah gegen neun Uhr abends, als im Haus des Schuhmachers Pfizenmaier ein fürchterliches Feuer ausbrach. Es wird erzählt, die zurückgebliebenen Kinder des Schuhmachers hätten unvorsichtig mit dem Feuer hantiert.
Das Feuer breitete sich rasch aus, und binnen weniger Stunden wurden alle Häuser innerhalb der Stadtmauer vernichtet. Der Feuerbarthl erinnert somit an den Untergang der alten und den Beginn der neuen, modernen Stadt.
Ebenso erinnert der Feuerbarthl an die Pottasche-Herstellung, Köhlereien und Glashütten vergangener Zeiten, wo das Feuer außer dem Wasser die einzige "Energiequelle" unserer armen Bevölkerung war. 

Die Maske ist glurot und goldfarben gestaltet mit flammenden Augenbrauen und einer diabolischen Hakennase. Die gugelförmige Haube, der Umhang und die Hose sind aus schwarzen Stoff und mit wild züngelnden gold-orangefarbenen Flammen benäht. Jedes Häs variiert ein wenig die Gestaltung der Flammen, um ein lebendiges Bild zu erhalten.
Die Figur des Feuerbarthl gehört in die große Gruppe der Feuerteufel und hat ihre Paten im Schwarzwald und auf der Schwäbischen Alb. Eine Karbatsche kann getragen werden.

Footer
Bes. Heute: 001 seit 11.11.07: 128970
powered by boman.de
zum LWK
zum BDK